Reiseberichte

Prag, die goldene Stadt als perfektes Reiseziel

Prag ist eine goldene Stadt, die den Besuchern viel Abwechslung zu bieten hat. An diesem Ort kommen Reisende zu kosten, die eine erlebnisreiche Geschichte sehen möchten, aber auch die, die partywütig durch die Klublandschaft ziehen möchten. Gerade deswegen kann man an diesem Ort mit der Familie oder einer Reisegruppe viel lernen oder sich mit den Freunden bis zum Morgen in den Clubs umschauen und feiern.

Wo liegt eigentlich Prag?

Prag liegt am Fluss Moldau in dem Herzstück von Tschechien, woraus sich ein atemberaubender Ausblick bietet. Prag ist eine vielseitige Stadt, wo verschiedene Kulturen ihren Ursprung hatten. Diese Stadt ist auch als die älteste Stadt der Welt bekannt und wird als „Stadt der hundert Türme“ bezeichnet. Der Name „Stadt der hundert Türme“ ist eine Assoziation auf die vielseitige Architektur. Die Stadt Prag bekam ihr Aussehen durch die Erfahrung und das Handeln verschiedener Künstler aus Deutschland und Italien. Da die Stadt liebevoll gestaltet wurde bietet sie eine ganze Reihe an Sehenswürdigkeiten, die ein perfektes Fotomotiv für das Fotoalbum sind.

Die Architektur in Prag als Sehenswürdigkeit

Die Stadt bietet eine Vielzahl an Bauwerken, dessen Gründung vor tausend Jahren stattgefunden hat. Hinter solchen Bauwerken steht eine starke Geschichte und sie sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Unter den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Prag gehört die Prager Burg mit der St. Vitus Kathedrale, dessen Architektur gut durchdacht und das Gebäude bis heute erhalten wurde. Zu den Schmuckstücken der Architektur gehört auch die Karlsbrücke und die goldene Allee. Keine Stadt zeigt sich so großzügig mit dem Ausblick. Die Hügel dieser Stadt sind ideal dafür und bietet einen atemberaubenden Ausblick auf Prag. Außer dem Hügel bietet der Aussichtsturm bei Petrin einen lohnenswerten Ausblick, der das Fotoalbum mit dem ein oder anderen Foto schmücken kann. Die europäische Architektur erlebt durch den Besuch der gotischen Tynkirche und dem Rathaus, das eine astronomische Uhr zum Betrachten bietet.

Möchten Sie einkaufen oder die Stadt der Musik erleben?

Die Stadt Prag eignet sich nicht nur für die Besichtigung historischer Gebäude, diese Stadt ist eine Kombination aus alt und neu. Prag bietet den Besuchern viele Möglichkeiten einzukaufen und viele Ecken mit Cafes. Hier ein Tipp, der Wenzelplatz ist eine der berühmtesten Warenhäuser, der viele Schnäppchen zu bieten hat. Die kleinen Geschäfte werden durch verschiedene kostengünstige Produkte geschmückt, die jedes Auge sofort anziehen. Im Frühling erlebt diese Stadt besonders durch die Feier des Prager Frühlings, wo verschiedene Musiker die Stadt besuchen. Prag, die Stadt der Musik, bietet alljährlich, im Juni, ein Konzert, dass den Namen Concertino de Praga trägt. Hierbei handelt es sich um einen Wettbewerb talentierter Musiker, die ihr bestes vor Publikum zeigen. Für die Jazzliebhaber steht ein Jazzfestival im Oktober zur Verfügung, dass internationale Ausmaße eingenommen hat. Noch ein Geheimtipp ist das Bierhaus, das den Namen „Fleku“ trägt. An diesem Ort bieten sich verschiedene Biersorten an, die gemütlich mit den Freunden gekostet werden.

Fazit

Prag ist eine Stadt, die eine faszinierenden Geschichte, aber auch einen Hauch von dem modernen Lebensstil zu bieten hat. Durch die beneidenswerte Architektur, die man durch einen Touristenführer erklärt bekommt, kann man beneidenswerte Fotos schießen. Durch die viele Angebote der Hotels, Cafes und Boutiquen wird die Stadt lebendiger und ein modernes Reiseziel für Jung und Alt. Die passenden Prag Reiseschnäppchen findet ihr natürlich wie immer nur bei uns. Überzeugt euch selber von der goldenen Stadt und vebringt ein paar wunderschöne Tage in der tschechischen Hauptstadt.

Unsere wunderschöne Hauptstadt Berlin

Berlin, Germany Scene at Museum Island

Obwohl Berlin nun einmal die Hauptstadt Deutschlands ist, haben in meinem Bekanntenkreis gar nicht mal all zu viele diese Stadt schon live erlebt. Bis Mitte letzten Jahres war genau dies bei mir auch der Fall, sodass ich mich dazu entschied, endlich mal Berlin zu besuchen. Ich habe also kurzum einen Wochenendtrip nach Berlin gebucht, von Freitag bis zu dem darauf folgenden Sonntag. Hier gab es vor allem auf UrlaubsDeal.net günstige Angebote in Verbindung mit der Unterbringung in einem 4 Sterne Hotel, sodass sich die Kosten für den Trip wirklich in Grenzen gehalten haben. Bevor ich weiter ins Detail gehe bezüglich des Trips in Berlin, sei gesagt, dass die Hauptstadt in der Tat sehr viel zu bieten hat, was sich nicht nur auf die bekannten Sehenswürdigkeiten bezieht, sondern insbesondere auf den gesamten Charme der Stadt.

Der Charme und Charakter von Berlin

Wer bisher in seinem Leben noch nicht in Berlin war, der hat womöglich auch den Charme der Hauptstadt noch nicht erlebt. Viele denken, und ich gehörte auch dazu, dass Berlin eine sehr hektische Stadt sei, in der man keine Ruhe bekommt und ständig unter Stress bzw. Zeitdruck steht. Es ist natürlich subjektiv, nach meinem Empfinden aber war genau das Gegenteil der Fall! Berlin ist sehr entspannt und geht locker mit vielen Gegebenheiten um. Die meisten Leute, die ich in Berlin kennengelernt und erlebt haben, hatten eine ganz besondere Art zu leben. Es war einfach entspannt, man kann es nicht anders sagen. Womöglich hängt dies ganz einfach mit der Offenheit zusammen. Wer in einer derart großen Stadt wohnt, der erlebt viel, sieht viel und ist einiges gewohnt. Im Vergleich zu kleineren Städten herrscht hier einfach ein sehr lockeres Leben, was sich zeigt, wenn man mit den Leuten spricht, in Bars oder auch auf der Straße. Das hat mir persönlich sehr gut gefallen und die Stadt für mich zu etwas besonderem werden lassen.

Die Sehenswürdigkeiten von Berlin

Natürlich hat Berlin auch etwas für das Auge zu bieten. Auch ich und mein Mitreisender auf dem Wochenendtrip in Berlin haben uns natürlich die Sehenswürdigkeiten in Berlin angeschaut. Den meisten ist natürlich bekannt, was Berlin hier zu bieten hat. Dennoch war das Brandenburger Tor oder auch der Fernsehturm überraschend spektakulär anzusehen. Gerade wenn man diese Gebäude eben nur aus dem Fernsehen kennt, ist es wirklich toll, diese Wahrzeichen Berlins und auch Deutschlands, endlich mal live zu erleben. Der Reichstag ist ebenfalls ein Blick wert. Die Bauweise gepaart mit den großen Säulen im Eingangsbereich ist wirklich einzigartig. Der Zoo hat mit auch sehr gut gefallen, da eine Vielzahl an Tieren vertreten ist. Weiter ging es mit der Museumsinsel, der East Side Gallery und auch dem Potsdamer Platz. Es gibt noch mehr Sehenswürdigkeiten in Berlin. Jedoch waren die genannten Sehenswürdigkeiten meine Favoriten, allen voran der Reichstag und das Brandenburger Tor.

Mein Geheimtipp für BERLIN

Als Geheimtipp für alle Berlinbesucher kann ich noch sagen, dass neben den kleineren Bars und Pubs auf den Straßen Berlins noch das „Marooush“ zu empfehlen ist. Dabei handelt es sich um ein ägyptisch-orientalisches Restaurant in der Nähe des Kurfürstendamms. Ich habe wenige Themen-Restaurants erlebt, die so gelungen waren wie das „Marooush“. Wir haben fast den ganzen Samstagabend dort verbracht und es wirklich genossen. Man das Gefühl, tatsächlich nicht mehr in BERLIN zu sein, sondern irgendwo in Ägypten.

Fazit: (Warum lohnt sich Berlin?)

Warum sich Berlin lohnt, sollte vor allem aus dem Bericht insgesamt hervorgehen. Ich kann jedoch wirklich noch einmal betonen, dass das größte Erlebnis an Berlin einfach der Kontrast für mich war, zwischen dem was ich von Berlin dachte, und dem, was es eigentlich ist. Der Charme der meisten Menschen dort, die entspannende und vor allem sehr offene Denkweise vieler Berliner, hat mir sehr gut gefallen und Berlin für mich zu einer Stadt gemacht, die ich wohl öfter Berlinsuchen werde.

Ein Tag im Freizeitpark Heide Park Soltau – meine Erfahrungen!

Zur neuen Saison gibt es direkt vom Heide Park Soltau einen 2 für 1 Gutschein zum herunterladen.

heide-park-soltau

Es gibt mehrere Möglichkeiten um zum Heide Park Soltau zu gelangen, zum einen mit dem Auto über die Autobahn A7 oder auch mit der Bahn bis zu den Zielbahnhöfen Soltau oder auch Wolterdingen. Meine Familie und Ich sind mit dem Auto von Essen aus ca. 3 1/2 Stunden unterwegs gewesen und haben auf dem riesigen Parkplatz sofort eine freie Stelle gefunden. Dieser ist für 8.000 PKWs geeignet und kostet für den ganzen Aufenthalt 6 Euro. Des Weiteren gibt es auch noch einen zweiten kleineren Parkplatz für Busse und Wohnmobile, wenn man denn damit anreist. Insgesamt war es also eine sehr bequeme Fahrt nach Soltau und die Parkmöglichkeiten könnten nicht besser sein und über den Preis kann man auch nicht meckern.

Ein Jugendlicher/Erwachsener bezahlt für eine Tageskarte 31 Euro und Kinder unter diesem Alter bezahlen lediglich 25 Euro. Wie auch in vielen anderen Freizeitparks gibt es auch Gruppentickets, so bezahlen zum Beispiel 4 Personen nur 111 Euro, was für meine Familie und mich in Frage kam, da man dann doch einiges spart. Es ist noch zu erwähnen, dass Kinder unter 4 Jahren und Geburtstagskinder freien Eintritt haben was auch nicht selbstverständlich ist. Der Park ist in 4 „Regionen“ gegliedert und jeder Teil hat seinen eigenen Reiz. Wir waren also drinnen im Park und machten uns auf zu den einzelnen Attraktionen, wobei es eine große Vielfalt gab und ich auf die eingehen werde, welche mir am besten gefallen haben.

Die Holzachterbahn Colossos

Mir persönlich hat die Holzachterbahn Colossos am besten gefallen, denn diese ist von überall im Heide Park Soltau aus zu sehen und man wird mit 120 km/h bei 52 Metern Höhe „durchgeschleudert“. Es ist die wohl höchste Holzachterbahn in Europa und sie glänzt auch durch das hervorragende Design und die vielen scharfen 180-Grad Kurven, welche einen ordentlich durchschütteln. Ich denke bei dieser Achterbahn ist alles dabei und man bekommt den vollen Adrenalinkick.

Ebenso atemberaubend und eindrucksvoll war die Attraktion „Scream„, welches ein Highfall-Tower darstellte. Bei einer Höhe von 103 Metern und einem freien Fall aus 71 Metern erreichte der Tower eine Endgeschwindigkeit von knapp 100 Stundenkilometern. Also eine echte Mutprobe für Jedermann, jedoch konnten auch Jugendliche ab 10 Jahren auf dieses Fahrgeschäft. Auch hier bestach das gute Design und alles fühlte sich sehr sicher an beim freien Fall.

Auch die Wasserbahnen dürfen in einem guten Freizeitpark nicht fehlen, diese gab es reichlich in dem Gebiet „Wild Wild West„. Die Wildwasserbahn „Mountain-Rafting“ erstreckte sich über eine Landschaft von 40.000 Quadratkilometern. Es passten 6 Leute in ein Boot, wobei sich dieses bei rasante Stromschnellen und heftigen Strudeln stets drehte. Nach 6 Minuten Fahrzeit war keiner mehr im Boot trocken und es war ein Spaß für die ganze Familie.

Die Verpflegung im Heide Park Soltau

Insgesamt gab es auch noch viele weitere tolle Attraktionen, massig Achterbahnen aber ebenso auch viele Fahrgeschäfte für die kleineren Freizeitparkfanatiker. Zwischendurch hatten wir natürlich Appetit bekommen durch die ganzen Attraktionen und deshalb machten wir einen Halt im Biergarten Rafting. Dort herrschte eine ruhige Atmosphäre und wir bekamen für wenig Geld bayerische Spezialitäten wie Leberkäse im Brötchen oder auch eine einfache Brezel. Im Heide Park Soltau gibt es auch noch genug andere Möglichkeiten zum Essen & Trinken, es ist also für Jedermann was dabei.

Durch die vielen Attraktionen hatten wir leider nicht mehr soviel Zeit für die große Anzahl an Shows, die es im Park gibt. So haben wir uns nur die mehrfach ausgezeichnete Piratenshow angeguckt, welche uns jedoch sehr überzeugte durch die gute Darstellung. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass uns der Freizeitpark sehr gut gefallen hat, denn die Preise waren der Leistung entsprechend und weiterhin haben uns die vielen Attraktionen überzeugt und ebenso die Sauberkeit im Park ist deutlich positiv zu bemerken. Wir kommen gerne wieder!

Weltmetropole London – immer eine Reise wert!

Tower Bridge in London, UK

Hauptstadt des Vereinigten Königreichs, eines der wichtigsten Finanzzentren der Welt und großer Besuchermagnet. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Shoppingparadies, vielfältiges Nachtleben und reiche kulturelle Vergangenheit.

Ob Wochenendtrip oder mehrtätige Städtereise. London, die Stadt an der Themse, hat für jeden was zu bieten.

Sehenswürdigkeiten London:

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten liegen relativ dicht beieinander. Diese lassen sich ohne Probleme während eines Wochenendtrips besichtigen.

Westminster-Abbey

In der Westminster-Abbey werden traditionell die Könige und Königinnen von England gekrönt und beigesetzt. Die gotische 700 Jahre alte Kirche ist UNESCO-Weltkulturerbe.

Buckingham Palace

Residenz der britischen Könige und Königinnen. Eine der bekanntesten Zeremonien vor dem Buckingham Palace ist das „Changing of the Guard“ (Wachablösung). Diese findet von April bis Juli täglich statt, den Rest des Jahres jeden zweiten Tag. Begleitet wird die Wachablösung durch die Musik einer Gardekapelle.

Houses of Parliament / Palace of Westminster

Hier tagt das britische Parlament. Der bekannteste Teil des Palastes ist der seit 2012 genannte Elizabeth Tower, mit der Glocke Big Ben, die mit Abstand berühmteste Glocke. Die drittschwerste Glocke Englands schlägt immer zur vollen Stunde.

London Eye

Auch bekannt unter der Bezeichnung Millenium Wheel. Das höchste Riesenrad Europas steht am Südufer der Themse. Hier kann man eine großartige Aussicht über London genießen. Es besteht aus 32, fast vollständig aus Glas gebauten Gondeln, in denen bis zu 25 Personen Platz finden.

Tower Bridge

Wahrscheinlich die bekannteste Klappbrücke der Welt. Erbaut wurde diese 1894. Eine Top Attraktion, die besichtigt werden kann. Die Tower Bridge-Ausstellung befindet sich im Inneren der Brücke. Dort kann man sich über die Brücke informieren und einen Blick auf den Maschinenraum werfen.

Hyde Park

Eine öffentliche Grünanlage im Zentrum, die „grüne Lunge“ der Stadt. Die Sehnsucht nach Natur ist groß. Um Grünland zu gewinnen, wird eine spektakuläre Gartenbrücke geplant. Wenn alles nach Plan läuft, soll die Garden Bridge 2017 stehen.

Nach einem ereignisreichen Tag, voller großartiger Eindrücke, lässt man den Abend am besten mit einem guten Essen ausklingen.Evtl. im „Fifteen“, dem Restaurant von Jamie Oliver. Der Engländer ist einer der berühmtesten Köche der Welt. Er setzt sich für besseres Schul-Essen ein, was ihm die Auszeichnung zum „Member of the Order of the British Empire“ einbrachte.Im Fifteen hat man die Wahl zwischen einer Trattoria und dem Restaurant. Selbst Prinz Charles war schon im Fifteen und schaute den Köchen in die Töpfe.

Die Stadt der Kontraste, moderne Gegenwart trifft auf vielfältige kulturelle Vergangenheit, ist immer eine Reise wert.

Travellers Choice Adwad – die 25 besten Hotels Deutschlands

Zum Anfang des Jahres hat Tripadvisor wieder die 25 besten Hotels Deutschlands mit dem Travellers‘ Choice Adward gekürt. Bei den Travelers Choice Awards handelt es sich um Publikumspreise, die aus den TripAdvisor Bewertungen der Reisenden ermittelt werden.

Neben Hotels in Deutschland werden im Laufe des Jahres für weitere Kategorien der Adward verliehen. Letztes Jahr wurden noch die besten Reiseziele, die besten Restaurants und die besten Strände weltweit ausgezeichnet. Auch dieses Jahr werden wieder die beliebten Auszeichnungen vergeben.

Den Anfang machen die 25 besten Hotels Deutschlands, die aus Millionen von Bewertungen bei tripadvisor ermittelt wurden.

1. Platz Swisshotel Dresden

Der Gewinner des des Travelers Choice Adwards 2014 ist das 5 Sterne Swissotel Dresden. Mit einer Gesamtbewertung von 97% bei über 540 Bewertungen überzeugt das Hotel besonders mit der zentralen Lage. Alle Sehenswürdigkeiten der Stadt Dresden wie die Frauenkirche oder der Zwinger sind zu Fuß in paar Minuten zu erreichen. Gelobt wird unter anderem auch das außerordentlich freundliche Personal vom Manager des Hotels bis zur Putzfrau. Neben einem freundlichen Empfang wird man von dem Personal dazu aufs Zimmer begleitet. Die Zimmer sind modern und geräumig eingerichtet. Teilweise haben die Zimmer ein offenes Bad, d.h. das sich die Dusche und der Waschbereich in der Mitte des Zimmers auf einer Anhöhe befindet. Darüber hinaus verfügen die Zimmer über Minibar und Espressomaschine. Ein 32-Zoll große LCD-Fernseher mit Satellitenempfang sowie kostenfreies W-LAN sorgt für die entsprechende Unterhaltung.

Ebenfalls im Hotel befinden sich eine Sauna und eine Fitnessmöglichkeiten. Das Frühstück ist mit 20€ pro Person zwar etwas teurer, jedoch ist es sehr schmackhaft und bietet zahlreiche Variationen.

2. Platz Hotel Mandarin Oriental in München

Den zweiten Platz belegte das 5 Sterne Mandarin Oriental in München. Das Hotel kam bei über 430 Bewertungen auf ein Gesamtergebnis von 94%. Das Hotel ist sehr zentral, nahe der City mit Geschäften und Sehenswürdigkeiten gelegen. Dazu genießt ihr in den Zimmern in den oberen Etagen eine traumhafte Aussicht auf München. Wie beim Gewinner des Adward ist das Personal freundlich und zuvorkommend. Sobald ihr am Hotel angekommen seid, wird euer Gepäck und Auto vom hilfsbereiten Protier in Empfang genommen. Auch das Personal am Empfang ist euch rund um die Uhr hilfsbereit.

Die Zimmer sind sehr geräumig und bieten ein großes Badezimmer mit Wanne. Dazu gibt es eine separate Dusche. Grundsätzlich ist die Minibar bereits im Zimmerpreis mit inbegriffen, jedoch fehlt eine Kaffee- und Teemaschine. Dazu sind die Zimmer mit iPod-Dockingstation und LCD-Fernseher mit DVD-Player ausgestattet. Der WLAN-Zugang ist jedoch leider kostenlos. Alle Zimmer sind mit Biedermeier-Möbeln aus Kirschholz, Eichen-Tafelparkettboden sowie wertvollen Kunstgegenständen aus Fernost in warmen Gold- und Brauntönen eingerichtet.

Zu den weiteren Annehmlichkeiten gehören ein Fitnessstudio mit Sauna, sowie ein Außenpool und ein Dampfbad.

3. Platz Park Hyatt Hamburg

Den dritten Platz belegte das 5 Sterne Park Hyatt Hamburg. Dies kommt auf eine Gesamtbewertung von 96% aus über 760 Kundenbewertungen. Auch hier wird der Service gelobt. Die Mitarbeiter am Empfang und die Putzfrauen seien sehr freundlich und zuvorkommend. Das Hotel liegt ziemlich zentral in Hamburg, sodass alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar sind.

Die modern und liebevoll ausgestatten Zimmer verfügen über Minibar und Plasmafernsehen. Von dem Fenster aus habt ihr einen wunderschönen Blick auf die Stadt. Außerdem stehen euch Satellitenempfang und Internetzugang per Kabel zur Verfügung. WLAN ist leider kostenpflichtig. Die Badezimmer verfügen über einer Badewanne und eine separate Dusche. Toilettenartikel, sowie Bademantel werden euch kostenlos zur Verfügung gestellt.

Zu den weiteren Annehmlichkeiten des Hotels gehört ein Wellnessbereich, der Köperbehandlungen und Gesichtsbehandlungen bietet. Dazu gibt es einen Indoorpool, sowie ein Whirpool. Für Sportler gibt es noch ein modern ausgestattetes Fitnessstudio.

weitere Platzierungen:

  • 4. Platz Brenners Park-Hotel & Spa
  • 5. Platz Alm- & Wellnesshotel Alpenhof
  • 6. Platz Hotel-Restaurant Kunz
  • 7. Platz Steigenberger Grandhotel Handelshof
  • 8. Platz Breidenbacher Hof, a Capella Hotel
  • 9. Platz Hotel Villa Hügel
  • 10. Platz Sonnenalp Hotel & Resort

Alle weiteren Plätze findet ihr bei der Tripadvisor Travellers Choice Webseite.

Welches Hotel ist quasi euer zweites zu Hause? Welches Hotel würdet ihr weiterempfehlen , von welchem Hotel wart ihr überzeugt?

«   1 2 3 4   »